Spirituelle Hilfsmittel

ein Traumfänger zum Thema Empfänglichkeit

Vor einigen Tagen wurde ich nach dem spirituellen Konzept hinter meinen Traumfängern gefragt. Mir fällt auf, dass es dazu und zu spirituellen Hilfsmitteln ganz allgemein einiges zu sagen gibt. Naja, ich habe dazu einiges zu sagen 🙂

Was genau heißt „Hilfsmittel“ eigentlich?

Spirituelle Hilfsmittel besitzen Schwingungseigenschaften, die sich auf das Energiesystems des Menschen oder des Tiers, bei dem es angewendet wird, auswirken. Ich unterteile in zwei Arten von Hilfsmitteln.

Eigenständige Lebewesen

Eigenständige Lebewesen sind z.B. Kristalle, die sich in den Tiefen der Erde geformt haben, ihre Eigenschaften herausgebildet und die aufgenommenen Energien auf ihre ganz individuelle Art und Weise verarbeitet haben. Auch Pflanzen oder Teile von Tieren, wie z.B. Stöcker oder Haut, Fell und Hörner.

Ihr Geist ist bereits auf der Erde und wirkt ohnehin entsprechend.

Gegenstände, die ins Leben auf der Erde gerufen werden

So, wie z.B. Häuser auch eine Seele, einen Geist besitzen bzw. der Geist eines Hauses IST und durch der Menschen Hand ins Leben auf die Erde gebracht wird, ist es möglich, Gegenstände herzustellen, deren Geist auch bereits vorher auf einer anderen Ebene existiert hat, die dann hier im irdischen Körperraum wirken. Die Absicht und der Fokus beim Hineinbringen ins Erdenfeld sind wichtig dabei.

Continue Reading

Heilung der Erde?

Mutter Erde

Vor einigen Tagen bin ich mal wieder zu Mutter Erde gereist und habe sie gefragt, ob sie etwas von mir braucht und ob ich etwas für sie tun kann. Ihre Antwort war so, wie ich sie schon sehr lange kenne und wahrnehme. Sie sagte mir, die Menschen mögen bitte wieder lernen, das, was sie zu schenken und zu geben hat, all die Fülle und den Reichtum wahrhaftig und zutiefst anzunehmen. Wenn wir uns würdig fühlen anzunehmen, was sie uns schenkt, dann werden wir Dankbarkeit und Liebe fühlen.

Continue Reading

Die Reise in das Schwarze Land

Auschwitz

Vor ein paar Jahren erklärten mir meine geistigen Freunde, ich hätte Mordor in meinem Bauch. Das gefiel mir gar nicht. Also machte ich mich auf den Weg, um zu schauen, was da dran war. Als ich in meinem Bauch ankam, befand ich mich auf einer Kreuzung. Dort lag ein recht großer Stein, etwa so groß wie ein junger Elefant. Ich sollte an ihm lauschen und legte mein Ohr an den Fels. Und plötzlich stand ich am Tor zu Mordor.

Ich wagte mich hinein und fand dort alle Bewohner Mordors: Orks, Trolle, Nazgûl, Uruk hai und wie sie alle heißen.

Continue Reading