Welche Auswirkungen haben Bewerten und Verurteilen auf unser Leben?

Der Hammer im Gericht

Ich hab gestern in einem Forenbeitrag gelesen, dass man sich nur selber belügen würde, wenn man glaube, es schaffen zu können, auf der Erde nichts mehr zu verurteilen oder zu bewerten. Dieser Aussage kann ich im Großen und Ganzen nur zustimmen. Und während ich so darüber nachdachte, fand ich, dass es wertvoll wäre, sich diese beiden Begriffe mal genauer anzuschauen, denn ich finde, es gibt zu dem Thema einige Verwirrung.

Das erste, was mir dabei auffällt, ist, dass es für mich einen Unterschied gibt zwischen etwas bewerten und etwas verurteilen. Wie fühlt sich für dich die Energie des jeweiligen Wortes an? Ich beschreibe mal meine Wahrnehmungen dazu.

Das Bewerten

Ich möchte ohne Bewertung in meinem Leben nicht sein. Bewertung hilft mir, meine Schöpferkraft bewusst zu nutzen. Wenn sich in meinem Leben etwas zeigt, gefällt mir das entweder oder es gefällt mir nicht. Diese Bewertung geschieht zumeist automatisch. Und vermutlich erfolgt sie zu großen Teilen aus meinen Erfahrungen der Vergangenheit.

Continue Reading

Warum Versuche, Geld abzuschaffen, noch scheitern müssen …

ein überlaufender Wasserkessel inmitten von Blumen

Es gibt Menschen auf der Erde, die das Geld abschaffen wollen. Sie erkennen es als die Ursache des Übels auf der Welt und glauben, dass es besser wird, wenn das Geld nicht mehr existieren würde. Das war in meiner revolutionären Phase lange auch meine Idee. Ich habe es verflucht und nicht verstanden, warum es eigentlich noch existiert. Ohne Geld würde das Leben doch einfacher sein.

Inzwischen weiß ich um unsere eigene Schöpferkraft und habe das Wesen des Geldes ein wenig erforscht. Es ist nicht die Ursache des Übels. Geld ist schlicht und ergreifend zum einen ein Flussmittel. Ein Mensch kann damit, so wie mit seinem Blut im Körper, reine Lebensfreude, Fülle und das Vermögen, Schönheit zu erschaffen, um die Erde von Mensch zu Mensch transportieren oder er kann durch das Bewusstsein der Abwesenheit (was heutzutage jedoch auch gleichzeitig Anwesenheit, nämlich Anwesenheit der Abwesenheit des Geldes, bedeutet) Armut, Krankheit, Tod, Macht und Ohnmacht, Krieg und Leid um den Globus schicken.

Continue Reading