Meditation zur Rückholung des eigenen Machtanteils

Zahnräder mit Menschen drin

In den letzten Tagen und Wochen war ich mehrfach aufgefordert, zum Thema Russland und der Westen schamanisch zu arbeiten. Dabei wurde ich jedes Mal auf ein recht großes Wesen der Macht in Amerika aufmerksam gemacht. Dieses Wesen besteht aus den ganzen persönlichen Machtanteilen, die die Menschen der Erde in den letzten Jahrhunderten an es abgegeben haben. Auf meine Frage, wie es denn wieder kleiner werden könne, meinte das Wesen selbst, dass es nett wäre, wenn jeder seinen eigenen Anteil der Macht wieder zu sich zurück nehmen würde.

Ich habe hier schon mal etwas dazu geschrieben: Politik & Spiritualität.

Heute wurde ich von der geistigen Welt gebeten, dazu mal eine Meditation zu veröffentlichen, was ich dann also hiermit tue …

(Kurz vorweg noch: Solltest du dieses Wesen der Macht woanders verorten, dann reise eben dort hin.)


Schließe deine Augen und atme sieben Mal bewusst ein und aus. Bei jedem Einatemzug holst du dir die Energie der Sonne aus der Mitte der Sonne in dein Herz. Bei jedem Ausatmen formst du aus deinem Herzen heraus eine Sonne.

Rufe deine geistige Begleitung herbei, um dich bei deinem Vorhaben unterstützen zu lassen. Alle Wesen, die dir helfen wollen und können, sind eingeladen.

Und dann begib dich auf die Reise nach Amerika. Vielleicht fliegst du auf dem Rücken eines Vogels oder du schwimmst auf einem Wal. Wie auch immer du nach Amerika gelangst, dort findest du dieses sehr sehr große Wesen der Macht.

Deine geistige Begleitung und die Energie der Sonne sind um dich herum. Du bist sicher und geschützt. So lasse dich nun mitten in dieses Wesen sinken. Nimm seine Energie wahr. Nimm wahr, wie zerstörerisch es ist, dadurch, dass wir Menschen ihm unsere Macht gegeben haben. Nimm wahr, was wir und damit auch du zugelassen haben.

Sage im Geiste “Ja, das bin auch ich. All das Leid habe ich mit kreiert. Ich achte und ehre mich für meine Schöpfung. Und nun, hier und jetzt, nehme ich meine Macht wieder zu mir zurück. Ich nutze sie nun für die Schöpfung von Frieden, Fülle und Harmonie. So sei es.”

Bedanke dich bei dem Wesen der Macht für seine Arbeit in den letzten Jahrhunderten bis heute und spüre wie die Kraft und die Macht in dich einfließen, in deinem System wieder ihren Raum einnehmen. Du hast die Verantwortung für diese Gemeinschaftsschöpfung wieder an dich genommen. Nun kannst du sie bewusst einsetzen für den Wandel auf der Erde.

Dann trenne dich ganz bewusst wieder von der Energie dieses Machtwesens und reise zu dir zurück. Bedanke dich bei deiner geistigen Begleitung, atme tief ein und aus. Reck dich und streck dich. Spanne deine Muskeln an und entspanne sie wieder. Knete die zurück geholte Energie in deinen Körper hinein. Sei hier und jetzt wieder ganz da und öffne deine Augen.


Es kann sein, dass sich in den nächsten Tagen Erinnerungen einstellen, die mit diesem Anteil der Macht verknüpft sind. Nimm dir die Zeit, sie ohne Wertung durch dich hindurch fließen zu lassen. Vergib dir selbst, wenn es etwas zu vergeben gibt und vergiss nicht: Die bedingungslose Selbstliebe ist ein Schlüssel zum Frieden.

Danke für dein Vertrauen und deinen Mut!

PS: Ich möchte klar stellen, was ich unter “Wahrheit” verstehe. Ich betrachte jeden einzelnen Menschen als Schöpfer, also auch als Schöpfer von Realität. Somit gibt es nicht die eine Wahrheit, sondern mindestens ebenso viele Wahrheiten, wie es Menschen gibt. Und um noch genauer zu sein, wir erschaffen die Gesamtwahrheit in jeder Sekunde neu. Ich bitte euch also, das, was ich hier schreibe, als das anzuerkennen, was es ist: meine Wahrheit. Wenn ihr damit etwas anfangen könnt, dann freut es mich. Wenn nicht, dann vergesst es getrost einfach wieder.

Wenn du meine Texte nutzen möchtest, kannst du das gerne tun. Bitte nenne mich (Tanja Richter - Seelen(t)raum - Selbstliebe als Weg) in diesem Fall als Autorin. Selbstverständlich freue ich mich auch über einen Link auf meinen Blog. Ich danke dir für deine Achtsamkeit!

707 Besucher gesamt 1 Besucher heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Vielleicht interessiert dich auch ...?